... ich einen Unfall habe oder so krank oder behindert bin, dass ich mich nicht mehr um meine persönlichen Angelegenheiten kümmern kann?

... ich nicht mehr mit meinem Arzt sprechen oder in eine Operation einwilligen kann?

... für mich Behördengänge zu erledigen und finanzielle Dinge zu regeln sind?

 Wer sorgt dafür, dass meine Interessen und Rechte gewahrt bleiben?

Wenn Sie Ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln und keine Entscheidungen mehr treffen können, sind Ehegatten, Kinder oder Eltern entgegen weit verbreiteter Annahme nicht automatisch berechtigt, für Sie zu handeln und zu entscheiden.

Treffen Sie deshalb frühzeitig und unabhängig vom Alter Ihre persönliche Vorsorge, z.B. mit einer Betreuungsverfügung/Vorsorgevollmacht. Dadurch werden Ihre Wünsche berücksichtigt und Ihre Interessen gewahrt.

Für weitere Fragen können Sie mich gerne anrufen.

 

  • Rechtliche Betreuung nach dem Betreuungsgesetz; BTG und BGB / FamFG
  • Hilfe auf Vollmachtsbasis und Bestellung durch das Betreuungsgericht
  • Betreuung und Begleitung von Menschen mit Behinderungen, HIV und Aids
  • Trauerbegleitung | Trauerhilfe

     
  • vom Betreuungsgericht zum Betreuer bestellt, vertrete ich Betroffene im Rahmen meines Aufgabenkreises gerichtlich und außergerichtlich

 

                                         

 



Sie sind Besucher Nr.